Neuer Kunde

Aus Weinbau-online
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
K (Kunde als Export-Agent)
(33 dazwischenliegende Versionen von 10 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
Um einen neuen Kunden anzulegen, gehen Sie auf  
+
{| style="background-color: #084B71; color:#fff; padding:10px; float:right; margin-left:10px; margin-top:10px; position:relative; border:1px dotted #666; text-align:center;"  |
 +
|'''So finden Sie diese Seite:'''
 +
|-
 +
|[[Image:Kunden_big.png]]
 +
|-
 +
|Kunde
 +
|-
 +
|Neu[+]
 +
|}
 +
[[Datei:Neuen_Kunden_anlegen.png|miniatur|Erfassungsmaske für neuen Kunden]]
 +
Um einen neuen Kunden anzulegen, drücken Sie in der Listenansicht der Kunden auf '''Neu[+]'''.
 +
Die meisten Felder der Erfassungsmaske sind selbsterklärend. Wir beschränken uns daher auf Angaben, bei denen es in der Vergangenheit zu Fragen kam, oder die Auswirkungen auf das Programmverhalten haben.
 +
== Adressanrede und Briefanrede==
 +
Ein Kunde hat bei Weinbau-online mehrere Anreden. Die Adressanrede und die Briefanrede.
 +
Die Adressanrede ist üblicherweise "Herr" oder "Firma" und steht im Adressbereich als erste Zeile. Setzen Sie den Haken bei "Adressanrede bei Vor- & Nachname" wird die Adressanrede vor den Vornamen gesetzt.
  
[[Datei:Neuer_Kunde.png]]
+
Die Briefanrede wird zur Einleitung von Texten auf Rechnungen, E-Mails und Briefen genutzt. Sie können das Feld Anrede mit dem Feld Vorname (Lieber Gerd,) oder mit dem Nachnamen (Sehr geehrte Frau Mustermann,) kombinieren, oder so einstellen, dass nur der Text aus dem Feld Anrede als Briefanrede genutzt wird.
  
Es öffnet sich folgendes Fenster, indem Sie alle Informationen für den Kunden angeben können:
+
== MwSt. Einstellung ==
 +
Bei Rechnungsangaben können Sie festlegen, wie die MwSt. auf Rechnungen für diesen Kunden ausgegeben werden soll.
  
[[Datei:Neuen_Kunden_anlegen.png]]
+
1. Privatkunden wird eine Rechnung mit Bruttopreisen ausgewiesen.<br>
 +
2. Firmenkunden wird eine Rechnung ausgewiesen, in der die Einzelpositionen als Nettopreise aufgeführt werden.<br>
 +
3. Dem Kunden wird eine pauschale MwSt. von 10,7 % berechnet und ausgewiesen.<br>
 +
4. Auslandskunden erhalten eine Rechnung nur aus den Nettoangaben. Hier wird keine MwSt. ausgewiesen.<br>
  
Die meisten Felder sind selbsterklärend. Bei Anrede können Sie verschiedene Optionen auswählen,
+
Bei Auslandskunden sollten Sie zudem die USt-ID des Kunden angeben. Diese wird dann auch in Rechnungen mitgedruckt.
wie Kunden in Rechnungen und Briefen angeredet werden sollen. Bei Kundenspezifische Rechnungsangaben
+
können Sie festlegen, wie die MwSt. auf Rechnungen für diesen Kunden ausgegeben
+
werden soll.
+
  
1. Privatkunden wird eine Rechnung Bruttopreisen ausgewiesen.
+
== Zahlungsziele ==
2. Firmenkunden wird eine Rechnung ausgewiesen, in der die Einzelpositionen als Nettopreise aufgeführt werden.
+
3. Dem Kunden wird eine pauschale MwSt. von 10,7 % berechnet und ausgewiesen.
+
4. Auslandskunden erhalten eine Rechnung nur aus den Nettoangaben. Hier wird keine MwSt.ausgewiesen.
+
  
Weiterhin können Sie hier individuelle Zahlziele bestimmen und angeben, ob die Telefonnummer des
+
Wenn Sie keine Einträge bei den Zahlungszielen machen, werden ihre Standardzahlungsziele für diesen Kunden verwendet. Wenn Sie mit dem Kunden abweichende Vereinbarungen getroffen haben, tragen Sie diese hier ein. Für Aufträge dieses Kunden werden dann diese Angaben und nicht ihre Standardzahlungsziele genutzt.
Kunden auf der Rechnung angezeigt werden soll.
+
Ihr Standardzahlungsziel bearbeiten Sie unter [[Rechnungen]].
Sie können dem Kunden eine Sprache zuweisen. Dadurch können Sie leichter Kunden gruppieren,
+
 
 +
== Preisgruppe ==
 +
Wenn Sie einem Kunden einen Artikel verkaufen, wird unser Programm dann automatisch beim Erstellen der zugehörigen Rechnung den Preis aus der hinterlegten Preisgruppe vorschlagen.
 +
 
 +
Mehr dazu unter [[Preisgruppe]].
 +
 
 +
== Kunde als Lieferant ==
 +
Jeden Kunden können Sie auch durch das entsprechende Häkchen als einen Lieferanten markieren. Damit können Sie diesem Kunden auch [[Umsatz|Ausgaben]] zuordnen.
 +
 
 +
== Kunde als Mitarbeiter ==
 +
 
 +
Jeden Kunden können Sie auch als Mitarbeiter markieren. So können Sie Gesprächsnotizen anlegen, Aufgaben für diesen Mitarbeiter pflegen, Termine für diesen Mitarbeiter anlegen und Erinnerungen mit einem Klick per E-Mail versenden. Wenn Sie dem Mitarbeiter eine E-Mailadresse eintragen, wird diesem jeden Morgen automatisch eine Terminübersicht mit allen nötigen Kontaktdaten gesendet.
 +
 
 +
Wenn Sie eines der WBO-Team Pakete gebucht haben, können Sie einem Mitarbeiter auch eine persönliche Login Kennung und Passwort eintragen. Mit dieser Kennung und dem Passwort kann Ihr Mitarbeiter sich dann einloggen und arbeiten - erhält aber keinen Zugang zu Ihren eigenen Zugangsdaten. Zukünftig sollen die Möglichkeiten der Mitarbeiter-Einschränkungen weiter ausgebaut werden.
 +
 
 +
Mehr dazu unter [[Mitarbeiter]].
 +
 
 +
== Werbekanäle ==
 +
 
 +
Zu jedem Kunden können Sie hinterlegen, auf welchen Wegen Sie diesen zu Werbezwecken kontaktieren dürfen. Beim Werbekanal E-Mail beispielsweise, können Sie beim Versenden eines Newsletters mit wenig Aufwand sicher stellen, dass nur Kunden, bei denen dieser Haken auch gesetzt ist, eine E-Mail erhalten. Mehr dazu unter [[Newsletter-Schnittstelle]].
 +
 
 +
== Kundensprache ==
 +
Sie können einem Kunden eine bestimmte Sprache zuweisen. Dadurch können Sie leichter Kunden gruppieren,
 
z.B. alle Englisch sprechenden Kunden. Weiterhin ist die Spracheinteilung wichtig, wenn Sie Rechnungen
 
z.B. alle Englisch sprechenden Kunden. Weiterhin ist die Spracheinteilung wichtig, wenn Sie Rechnungen
in verschiedenen Sprachen schreiben wollen (siehe Kapitel F.6). An die Rechnungsadresse
+
in verschiedenen Sprachen ausstellen wollen (siehe auch [[Auslandsauftrag]]).
werden Rechnungen, Gutschriften, Auftragsbestätigungen und Angebote dieses Kunden gesendet.
+
 
Lieferscheine, Paketaufkleber und Paketscheine verwenden an die Lieferadresse gesendet, wenn der
+
== Kunde als Export-Agent ==
Kunde über eine verfügt. In Abschnitt C.5 erfahren Sie, wie Sie eine Lieferadresse anlegen. Die Kundennummer
+
Wenn Sie die Export-Funktionen des Premiumpakets von Weinbau-online nutzen, können Sie den Kunden auch als
wird automatisch von unserem System vorgeschlagen und ist die nächste freie Nummer.
+
Export-Agent markieren. Andere Kunden können Sie dann diesem Export-Agenten zuordnen. Die Rechnung für Kunden denen ein Export-Agent zugeordnet ist, werden an den Agenten gestellt und nicht an den Kunden direkt, Aufträge und Historie bleiben aber beim Kunden. So haben Sie einen genauen Überblick darüber, welcher Kunde über welchen Export-Agenten wie viel bestellt hat.
Sie können optional Kontaktdaten sowie den Geburtstag eintragen. Der Geburtstag wird Ihnen
+
 
im Kalender angezeigt und Sie werden automatisch von Weinbau-online erinnert. Wenn Sie dem
+
Mehr zu den Export-Funktionen finden Sie im Artikel zum [[Auslandsauftrag]].
Kunden aus Weinbau-Online eine Mail schreiben möchten, füllen Sie das Feld E-Mailadresse aus. Die
+
 
Bankdaten können Sie optional angeben und werden nur benötigt, wenn Sie ein externes Programm
+
==Schnellerfassung==
zum Banking nutzen. Weisen Sie in jedem Fall dem Kunden eine Preisgruppe zu! Wenn Sie einem
+
 
Kunden einen Wein in einer Rechnung verkaufen, wird unser Programm dann automatisch den richtigen
+
Eine Erklärung zur [[Schnellerfassung]] von Kunden finden Sie auf der entsprechenden Seite.
Preis vorschlagen. Sie können hier auch eine Zahlungsart für den Kunden festlegen. Ist dieser
+
 
Kunde z.B. ein Barzahler wird auf der Rechnung ausgegeben, dass der Rechnungsbetrag bereits bezahlt
+
== Fragen und Probleme ==
wurde (siehe dazu auch Kapitel F.7 Barverkäufe).
+
 
Die Zusatzfelder 1-4 können wie das Notizfeld optional ausgefüllt werden.
+
Die Datenbank hinter der Adressüberprüfung gilt nur für Deutschland und wird nicht ständig aktualisiert. Daher kann die Adressprüfung u.U. eine richtige Adresse als falsch markieren.
Ein Kunde kann auch ein Lieferant sein. Wenn Sie das entsprechende Häkchen aktivieren können Sie
+
im Bereich Statistik Ausgaben ihres Betriebs erfassen, die an diesen Lieferanten gezahlt wurden (siehe
+
Kapitel I.1).
+
Ein Kunde kann auch ein Mitarbeiter sein. Aktivieren den Haken „Mitarbeiter“, dann können Sie
+
Termine und Aufgaben für diesen Mitarbeiter erstellen. Wenn Sie dem Mitarbeiter eine EMailadresse
+
eintragen, wird jeden Morgen automatisch eine Terminübersicht mit allen nötigen Kontaktdaten
+
an den Mitarbeiter gesendet und Sie können einen Mitarbeiter auch manuell mit einem
+
Klick an einen Termin oder eine Aufgabe erinnern. Wenn Sie eines der WBO-Team Pakete gebucht
+
haben, können Sie einem Mitarbeiter auch eine persönliche Loginkennung und Passwort eintragen.
+
Wenn Sie das Export-Paket von Weinbau-online gebucht haben, können Sie den Kunden auch als
+
Export-Agent markieren. Anderen Kunden können Sie dann Export-Agenten eintragen. Die Rechnung
+
für Kunden denen ein Export-Agent zugeordnet ist werden an den Agenten gestellt und nicht an den
+
Kunden direkt.
+
Nach dem Klicken auf Speichern gelangen Sie zu der Karteikarte des
+

Version vom 29. Dezember 2017, 19:28 Uhr

So finden Sie diese Seite:
Kunden big.png
Kunde
Neu[+]
Erfassungsmaske für neuen Kunden

Um einen neuen Kunden anzulegen, drücken Sie in der Listenansicht der Kunden auf Neu[+]. Die meisten Felder der Erfassungsmaske sind selbsterklärend. Wir beschränken uns daher auf Angaben, bei denen es in der Vergangenheit zu Fragen kam, oder die Auswirkungen auf das Programmverhalten haben.

Inhaltsverzeichnis

Adressanrede und Briefanrede

Ein Kunde hat bei Weinbau-online mehrere Anreden. Die Adressanrede und die Briefanrede. Die Adressanrede ist üblicherweise "Herr" oder "Firma" und steht im Adressbereich als erste Zeile. Setzen Sie den Haken bei "Adressanrede bei Vor- & Nachname" wird die Adressanrede vor den Vornamen gesetzt.

Die Briefanrede wird zur Einleitung von Texten auf Rechnungen, E-Mails und Briefen genutzt. Sie können das Feld Anrede mit dem Feld Vorname (Lieber Gerd,) oder mit dem Nachnamen (Sehr geehrte Frau Mustermann,) kombinieren, oder so einstellen, dass nur der Text aus dem Feld Anrede als Briefanrede genutzt wird.

MwSt. Einstellung

Bei Rechnungsangaben können Sie festlegen, wie die MwSt. auf Rechnungen für diesen Kunden ausgegeben werden soll.

1. Privatkunden wird eine Rechnung mit Bruttopreisen ausgewiesen.
2. Firmenkunden wird eine Rechnung ausgewiesen, in der die Einzelpositionen als Nettopreise aufgeführt werden.
3. Dem Kunden wird eine pauschale MwSt. von 10,7 % berechnet und ausgewiesen.
4. Auslandskunden erhalten eine Rechnung nur aus den Nettoangaben. Hier wird keine MwSt. ausgewiesen.

Bei Auslandskunden sollten Sie zudem die USt-ID des Kunden angeben. Diese wird dann auch in Rechnungen mitgedruckt.

Zahlungsziele

Wenn Sie keine Einträge bei den Zahlungszielen machen, werden ihre Standardzahlungsziele für diesen Kunden verwendet. Wenn Sie mit dem Kunden abweichende Vereinbarungen getroffen haben, tragen Sie diese hier ein. Für Aufträge dieses Kunden werden dann diese Angaben und nicht ihre Standardzahlungsziele genutzt. Ihr Standardzahlungsziel bearbeiten Sie unter Rechnungen.

Preisgruppe

Wenn Sie einem Kunden einen Artikel verkaufen, wird unser Programm dann automatisch beim Erstellen der zugehörigen Rechnung den Preis aus der hinterlegten Preisgruppe vorschlagen.

Mehr dazu unter Preisgruppe.

Kunde als Lieferant

Jeden Kunden können Sie auch durch das entsprechende Häkchen als einen Lieferanten markieren. Damit können Sie diesem Kunden auch Ausgaben zuordnen.

Kunde als Mitarbeiter

Jeden Kunden können Sie auch als Mitarbeiter markieren. So können Sie Gesprächsnotizen anlegen, Aufgaben für diesen Mitarbeiter pflegen, Termine für diesen Mitarbeiter anlegen und Erinnerungen mit einem Klick per E-Mail versenden. Wenn Sie dem Mitarbeiter eine E-Mailadresse eintragen, wird diesem jeden Morgen automatisch eine Terminübersicht mit allen nötigen Kontaktdaten gesendet.

Wenn Sie eines der WBO-Team Pakete gebucht haben, können Sie einem Mitarbeiter auch eine persönliche Login Kennung und Passwort eintragen. Mit dieser Kennung und dem Passwort kann Ihr Mitarbeiter sich dann einloggen und arbeiten - erhält aber keinen Zugang zu Ihren eigenen Zugangsdaten. Zukünftig sollen die Möglichkeiten der Mitarbeiter-Einschränkungen weiter ausgebaut werden.

Mehr dazu unter Mitarbeiter.

Werbekanäle

Zu jedem Kunden können Sie hinterlegen, auf welchen Wegen Sie diesen zu Werbezwecken kontaktieren dürfen. Beim Werbekanal E-Mail beispielsweise, können Sie beim Versenden eines Newsletters mit wenig Aufwand sicher stellen, dass nur Kunden, bei denen dieser Haken auch gesetzt ist, eine E-Mail erhalten. Mehr dazu unter Newsletter-Schnittstelle.

Kundensprache

Sie können einem Kunden eine bestimmte Sprache zuweisen. Dadurch können Sie leichter Kunden gruppieren, z.B. alle Englisch sprechenden Kunden. Weiterhin ist die Spracheinteilung wichtig, wenn Sie Rechnungen in verschiedenen Sprachen ausstellen wollen (siehe auch Auslandsauftrag).

Kunde als Export-Agent

Wenn Sie die Export-Funktionen des Premiumpakets von Weinbau-online nutzen, können Sie den Kunden auch als Export-Agent markieren. Andere Kunden können Sie dann diesem Export-Agenten zuordnen. Die Rechnung für Kunden denen ein Export-Agent zugeordnet ist, werden an den Agenten gestellt und nicht an den Kunden direkt, Aufträge und Historie bleiben aber beim Kunden. So haben Sie einen genauen Überblick darüber, welcher Kunde über welchen Export-Agenten wie viel bestellt hat.

Mehr zu den Export-Funktionen finden Sie im Artikel zum Auslandsauftrag.

Schnellerfassung

Eine Erklärung zur Schnellerfassung von Kunden finden Sie auf der entsprechenden Seite.

Fragen und Probleme

Die Datenbank hinter der Adressüberprüfung gilt nur für Deutschland und wird nicht ständig aktualisiert. Daher kann die Adressprüfung u.U. eine richtige Adresse als falsch markieren.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge